VFIA - Vampirfieber Interaktiv
VFIA - Vampirfieber im Wald

An der Kreuzung - Ausschnitt aus VFIA

JETZT STARTEN !

Finde heraus, was im Wald passiert ist. Rette die Kinder. Hilf den Jugendlichen sich zu wehren. Vermeide es Vampire zu füttern. Aber Vorsicht mit dem Knoblauch, du könntest später Verbündete unter den Vampiren benötigen.

VFIA - Vampirfieber Interaktiv

Ein interaktiver Film bzw. ein gefilmtes Online-Spiel der Nie Wieder Shakespeare Productions aus Erlangen. Werbefrei und kostenlos. Spiele das Game und finde heraus, wem deine Sympathien gelten.
ES BEGANN IM WALD...

Ganz im Westen Erlangens, zwischen den Weihern von Dechsendorf, Büchenbach und Kosbach, erstreckt sich entlang der sogenannten Membacher Linie ein nahezu unberührtes Waldgebiet.

Nach Einbruch der Dämmerung, oder gar bei Dunkelheit, wird vom Betreten dieses Gebietes abgeraten. Offiziell wird der Naturschutz als Grund genannt. Doch hinter vorgehaltener Hand erzählt man sich Geschichten über die weiße Martha, vom sagenhaften Schatz der Mönen, und von heiligen Stätten und zweifelhaften Ritualen, die dort vor langer Zeit durchgeführt wurden. Die Worte Vampir, Lamien oder Menschensauger würden verantwortungsvolle Erlanger Bürger in diesem Zusammenhang jedoch nie öffentlich aussprechen.

Und doch ... stellen sich die Menschen Fragen.

Wieso wird gerade hier in Mittelfranken traditionell so großer Wert auf den Anbau von Knoblauch gelegt?

Wieso beginnt E.T.A. Hoffmann kurz nach seinem Aufenthalt im nahegelegenen Bamberg mit einer Serie von Gruselgeschichten, deren Höhepunkt eine sogenannte "Vampirgeschichte" bildet? Auch er meidet das Wort "Vampir". Er lässt die Geschichte ohne Titel. Bezeichnungen wie "Der Vampir" oder "Vampyrismus" wurden ihr erst später gegeben. Gibt es hier etwas zu verschweigen?

Und wir alle kennen die unheimliche und beunruhigende Geschichte von Kuno Hofmann, der als Menschensauger auf Nürnberger Friedhöfen sein Unwesen trieb, bis man ihn 1972 verhaftete. Seit 2004 ist er wieder frei und lebt anonym in der Stadt.

Als im Jahr 2014 eine Gruppe Jugendlicher im Wald in Gefahr gerät, glaubt man ihnen niemand. Oder man gibt vor, ihnen nicht zu glauben. Der Vorfall wird vertuscht und den Jugendlichen klargemacht, dass es günstiger für sie wäre, nicht weiter über den Vorfall zu sprechen.

Doch Vanessa, Phoebe, Sebastian, Lukas, Fredi und ihre Freunde sind nicht auf Hilfe angewiesen. Sie können sich selbst helfen. In ihrem Hauptquartier bereiten sie sich vor und holen zum Gegenschlag aus.

Als sie schließlich die Konfrontation suchen, laufen die Dinge anders, als sie es sich vorgestellt hatten. Und die Lage wird kompliziert...